SehFee10.06.2021

Die Coronapandemie hat uns das sogenannte “New Normal ” beschert. Viele verbringen die Arbeitszeit im Home-Office und nutzen ihre Freizeit für andere Tätigkeiten als vor der Pandemie. Für einige dieser neuen Alltagssituationen können Kontaktlinsen im Vergleich zur Brille angenehme Vorteile bringen.

Was bedeutet eigentlich “New Normal”?

“New Normal” bedeutet übersetzt “neue Normalität”. Die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus haben dazu geführt, dass wir verschiedene Bereiche unseres Alltags neu gestalten mussten. Da die Pandemie nun schon über ein Jahr andauert, haben wir uns an das ein oder andere Neue gewöhnt und empfinden es fast als normal. Manches wird vielleicht sogar über die Pandemie hinaus bestehen bleiben, weil ja nicht alles davon grundlegend schlecht ist. Der eine oder die andere hat beispielsweise ein neues Hobby gefunden oder ist begeistert vom Arbeiten im Home-Office, wenn er oder sie sich nach überstandener Pandemie freiwillig dazu entscheiden kann. Möglicherweise haben manche Brillenträger auch aufgrund des “New Normal” die Vorzüge von Kontaktlinsen kennengelernt, denn so einige der neuen Alltagssituationen und Hobbys lassen sich mit den kleinen Haftschalen leichter bewältigen beziehungsweise noch schöner erleben.

Unsere Hobbys – noch besser mit Kontaktlinsen

Kontaktlinsen sind kaum zu spüren, wenn sie gut auf die individuellen Eigenschaften der Augen abgestimmt sind. Sie liegen auf der Augenoberfläche auf und müssen nicht wie Brillengläser von einem Gestell gehalten werden. Dadurch bieten Linsen ein uneingeschränktes Blickfeld und ein freies Gesicht. Diese Vorteile können Kontaktlinsenträger bei verschiedensten Freizeitbeschäftigungen genießen.

Kontaktlinsen beim Gärtnern

Durch die Coronapandemie haben viele Hobbygärtner mehr Zeit für ihren Garten oder Zimmerpflanzen, während andere das Hobby neu für sich entdeckt haben. Für die Brillenträger unter ihnen kann sich ein Umstieg auf Kontaktlinsen lohnen. Denn Linsen rutschen nicht von der Nase, was Brillen vor allem bei schweißtreibenden Tätigkeiten gerne einmal tun. Dabei ermöglichen Kontaktlinsen eine natürliche Bewegungsfreiheit bei gleichbleibend guter Sicht.

Kontaktlinsen beim Gärtnern
Gartenarbeit mit Kontaktlinsen | Foto: Benjamin Combs / unsplash.com

Darüber hinaus bleiben Kontaktlinsenträger beim Gärtnern von verschmutzten Brillengläsern durch Dreck oder Wassertropfen vom Gartenschlauch verschont. Außerdem müssen sie nicht befürchten, dass die teure Brille bei der Gartenarbeit verkratzt oder kaputt geht.

DIY- und Bastel-Projekte mit Kontaktlinsen

Do-it-yourself- und Bastel-Projekte sind zurzeit beliebter als je zuvor. Der Einsatz von Farbe oder Klebstoff ist beim Basteln keine Seltenheit. Durch Spritzer oder schmutzige Finger können Brillen leicht etwas davon abbekommen. Dann ist es nicht so spaßig, die Brille wieder vollständig zu säubern. Besteht beim DIY sogar die Gefahr, dass etwas ins Auge gelangen könnte, sollte eine Schutzbrille getragen werden. Mit Linsen ist das ganz störungsfrei möglich.

Heimwerker-Projekte und Kontaktlinsen

Auch Heimwerker können vom optimalen Halt der Kontaktlinsen und von der Bewegungsfreiheit ohne lästiges Brillengestell profitieren. Außerdem entstehen beim Heimwerken hin und wieder Situationen, in denen eine einfache Augenbewegung von Vorteil ist, anstatt den ganzen Kopf senken oder anheben zu müssen. Das gelingt nur durch Linsen und kaum mit einer Brille, bei der ohne Kopfbewegung an den Gläsern vorbeigeschaut würde. Darüber hinaus ist die manchmal benötigte Schutzausrüstung aus Schutzbrille und Mundschutz angenehmer zu tragen, wenn Linsen für eine scharfe Sicht sorgen und auf die Brille zur Sehschwächenkorrektur verzichtet werden kann.

Kontaktlinsen beim Sport

Viele Sportarten machen einfach mehr Spaß, wenn keine Brille im Weg ist. Zum einen kann das Gestell bei schnellen Bewegungen und beim Umgang mit Sportgeräten stören oder durch den Schweiß rutschen. Selbst beim Abwischen von Schweiß ist die Brille ein Störfaktor. Zum anderen können Brillengläser beschlagen oder Schmutz und Regentropfen abbekommen, was die Sicht beeinträchtigt. Kontaktlinsenträger haben diese Probleme nicht. Ohne Brillengestell haben sie ein uneingeschränktes Sichtfeld, wodurch sie mit schnellen Augenbewegungen und aus den Augenwinkeln heraus ihre Umgebung besser auffassen können.

Kontaktlinsen beim Sport
Kontaktlinsen beim Sport | Foto: Tom Wheatley / unsplash.com

Außerdem ist das Verletzungsrisiko mit Brille höher, wenn etwa ein Jogger stürzt oder ein Spieler beim Fußball, Tennis oder Handball einen Ball ins Gesicht bekommt. Wenn die Brille dabei kaputt geht, entstehen auch noch zusätzliche Kosten. Bei allen Sportarten im Freien haben Kontaktlinsenträger zudem den Vorteil, dass sie eine Sonnenbrille oder Sportbrille je nach Bedarf auf- und absetzen können. Schwimmer mit Kontaktlinsen benötigen keine spezielle Schwimmbrille mit Korrekturgläsern. Sie können eine normale Schwimmbrille benutzen.

Kontaktlinsen und Videotelefonie

Videotelefonate sind durch die Pandemie nicht nur im Beruf, sondern ebenso mit Freunden und Verwandten alltäglich geworden. Sogar dabei können Kontaktlinsen bequemer sein, vor allem bei Verwendung eines Headsets. Für die Gesprächspartner ist der Videocall zudem doch etwas persönlicher, wenn sie die Augen des anderen auf dem Bildschirm gut erkennen können. Bei Linsen entstehen keine Spiegelungen wie bei Brillengläsern, die die Augen verdecken. Schließlich ist es nicht umsonst ein Bestandteil der menschlichen Kommunikation, sich in die Augen zu schauen.

Kontaktlinsen beim Kochen

Wer gerne ausgiebig kocht, egal ob als Hobby oder Beruflich, und dabei eine Brille trägt, kennt das Problem von beschlagenen Brillengläsern zu gut. Einmal den Topfdeckel hochgehoben und schon ist die Sicht vernebelt. Kontaktlinsen können hingegen nicht beschlagen und bieten die ganze Zeit ein klares Blickfeld.

Kontaktlinsen beim Kochen und Backen
Kontaktlinsen beim Backen oder Kochen | Foto: Jason Briscoe / unsplash.com

Manchmal kann das Kochen auch zu einer schweißtreibenden Angelegenheit werden. Beim Tragen von Linsen kann dann trotzdem nichts auf der Nase rutschen. So entfällt das Zurechtrücken, bei dem fettige Finger oft lästige Abdrücke auf der Brille hinterlassen.

Kontaktlinse statt Brille

Es gibt also unzählige Situationen im “New Normal”, bei denen Kontaktlinsen auf vielfältige Weise vorteilhaft sind. Wer nun Kontaktlinsen statt einer Brille tragen möchte, sollte einen Termin bei einem Kontaktlinsenspezialisten vereinbaren. Dieser stellt fest, welche Art von Linsen am besten zu den individuellen Eigenschaften der Augen und zu den Bedürfnissen des Trägers passen.

Kontaktlinsen sind auch im Internet bestellbar. Aber ein Besuch bei einem Augenarzt oder Optiker ist vorher unerlässlich, wenn die Fehlsichtigkeit optimal ausgeglichen werden soll und die Augen gesund bleiben sollen. Denn ein Augenarzt oder Optiker kann die Augen genau vermessen und darauf abgestimmt, das Kontaktlinsenmodell in der richtigen Stärke auswählen. Dabei spielen nicht nur die Korrekturwerte eine Rolle, sondern ebenso die Beschaffenheit der Augenoberfläche und des Tränenfilms. Auf gut Glück online passende Linsen zu erhalten, ist bei der Vielzahl an unterschiedlichen Linsen sehr schwierig.

Kontaktlinsenspezialist finden