SehFee27.08.2020

Haben Sie sich auch schon einmal die Frage gestellt: kann man Kontaktlinsen bei Sport tragen? Die Antwortet lautet eindeutig “ja”! Oder kennen Sie einen Profisportler, der eine Brille beim Sport trägt?

Das sind die Vorteile von Kontaktlinsen beim Sport

Kontaktlinsen und Sport lassen sich aber nicht nur gut miteinander vereinbaren, sondern die unsichtbaren Sehhilfen bieten sogar jede Menge Vorteile. Kontaktlinsen haben kein nerviges Gestell, das vor allem bei schweißtreibenden Aktionen ständig rutscht, beim Sport im Weg ist oder ein Verletzungsrisiko darstellt. Außerdem können sie nicht wie eine Brille beschlagen und Regentropfen bleiben nicht auf ihnen hängen. Kontaktlinsen ermöglichen zudem eine Rundumsicht, die nicht durch eine Brillenfassung beschränkt ist. Wenn beim Sport ein Helm, eine Sportbrille oder eine ähnliche Ausrüstung notwendig ist, sind Kontaktlinsen wesentlich angenehmer als eine Brille. Aufgrund dieser Vorteile steigen viele Brillenträger extra für Sport auf Kontaktlinsen um.

Spezielle Kontaktlinsen für Fitness und Sport?

Es gibt keine speziellen Sportkontaktlinsen, die ausschließlich für Sport gemacht sind. Wenn Sie schon im Alltag Kontaktlinsen tragen, können Sie diese häufig auch zum Sport nutzen. Je nach Sportart kann es aber sinnvoll sein, andere Kontaktlinsen beim Sport zu tragen. Manchmal sind beispielsweise weiche Kontaktlinsen beim Sport besser geeignet als formstabile Linsen. Ebenso können andere Eigenschaften der Kontaktlinse wie etwa die Sauerstoffdurchlässigkeit oder die Tragezeit entscheidend dafür sein, ob sie für eine bestimmte Sportart zu bevorzugen sind.

Kampagnen-Video: Sport und Fitness mit Kontaktlinsen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Sportarten eignen sich perfekt für Kontaktlinsen

Bei allen Arten von Kontaktsport sind Kontaktlinsen perfekt geeignet. Schließlich ist dabei das Tragen einer Brille wegen eines Verletzungsrisikos oft gar nicht möglich. Aber auch bei anderen Sportarten, bei denen eine Brille einfach stört oder das Sichtfeld einschränkt, sind Kontaktlinsen vorteilhaft.

Ballsportarten mit Kontaktlinsen

Bei Ballsportarten wie Fußball und Handball ist Körperkontakt keine Seltenheit. Wenn die Sportler dann eine Brille tragen, ist diese kaum auf der Nase zu halten oder geht sogar zu Bruch. Im schlimmsten Fall verletzen sie sich durch die Brille. Auch bei anderen Ballsportarten ohne Körperkontakt wie Tennis oder Volleyball können Kontaktlinsen das Verletzungsrisiko senken, da der Ball das Gesicht treffen könnte. Außerdem bieten Kontaktlinsen ein größeres Blickfeld als eine Brille, sodass der Ball besser in Sicht bleiben kann. Dabei sind vor allem weiche Kontaktlinsen für diesen Sport zu empfehlen, da sie fester in den Augen sitzen als harte Linsen.

Kontaktlinsenspezialist finden

Kontaktlinsen beim Boxen, Krafttraining oder CrossFit

Ebenso sind Kontaktlinsen für Sportler ideal, die Boxen, Krafttraining oder CrossFit betreiben. Während Boxen mit Brille vollkommen unvorstellbar ist, würde ein Brillengestell beim Krafttraining oder CrossFit einfach erheblich stören. Wer lediglich eine Brille in schwacher Korrekturstärke benötigt, kann die Sehhilfe selbstverständlich ganz weglassen. Angenehmer ist es aber sicherlich, auch bei diesen Sportarten scharf zu sehen.

Sport Crossfit Kontaktlinsen
Kontaktlinsen beim Sport | @ Anastase Maragos / unsplash.com

Sind Kontaktlinsen auch für Fitness-Sportarten wie Joggen oder Radsport geeignet?

Kontaktlinsen für Sport wie Joggen oder Radfahren zu nutzen, ist ebenfalls möglich. Radfahrer sollten aufgrund des Fahrtwinds zusätzlich eine Sportbrille oder Sonnenbrille zum Schutz der Augen tragen. Das ist gar kein Problem, da sich ganz unkompliziert Kontaktlinsen und Brille kombinieren lassen. Ausdauersportler sollten womöglich auf harte Kontaktlinsen beim Sport setzen, da diese sehr sauerstoffdurchlässig sind. Für staubige Umgebungen sind sie jedoch ungeeigneter als weiche Linsen. Denn Staubkörner in den Augen sind unter harten Linsen besonders unangenehm.

Mit Kontaktlinsen Schwimmen, Surfen oder Tauchen gehen

Beim Tauchen sind Kontaktlinsen sehr vorteilhaft, da Taucher eine einfache Taucherbrille ohne Korrekturstärke verwenden können und trotzdem gut sehen. Schwimmen ist mit Kontaktlinsen ebenfalls möglich. Kontaktlinsenträger sollten aber zusätzlich eine Schwimmbrille tragen, damit die Linsen nicht verloren gehen und durch das Wasser nicht verunreinigt werden. Bei allen Wassersportarten sind vor allem weiche Tageslinsen zu empfehlen. Sie sitzen fest im Auge und können nach dem Tragen direkt entsorgt werden. Wenn sie doch einmal aus dem Auge geschwemmt werden oder Wasserspritzer abbekommen, ist das nicht weiter schlimm. Andere Kontaktlinsen benötigen nach dem Kontakt mit Wasser eine sehr gründliche Reinigung, damit sich keine Keime in ihnen festsetzen und keine schwerwiegenden Infektionen entstehen.

Schwimmen Kontaktlinsen
Augen zu beim Schwimmen mit Kontaktlinsen | @ Thought Catalog / unsplash.com

Darum ist die Kontaktlinsenanpassung wichtig!

Die für Sie besten Kontaktlinsen für Ihren Sport sollten Sie unbedingt von einem Optiker oder Augenarzt anpassen lassen. Eine individuelle Kontaktlinsenanpassung sorgt dafür, dass die Linsen zu den Eigenschaften Ihrer Augen passen und den Anforderungen Ihrer Sportart gerecht werden. Nur so erhalten Sie eine angemessene Korrektur Ihrer Fehlsichtigkeit und verhindern Augenschäden durch unpassende Kontaktlinsen oder Pflegemittel.

Kampagnen-Video: Sport und Fitness mit Kontaktlinsen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden