SehFee11.03.2020

Kontaktlinsen auf einer Reise zu tragen sollte je nach Reiseziel und Art der Reise gut geplant sein. Schließlich haben unterschiedliche Linsentypen verschiedene Vorteile und auch bezüglich der Pflege gibt es einiges zu beachten. Manche Brillenträger überlegen sogar, nur für die Reise auf Kontaktlinsen umzusteigen. Egal ob erfahrener Kontaktlinsenträger oder Anfänger: es ist sinnvoll, sich über alle Möglichkeiten und Notwendigkeiten rechtzeitig zu informieren.

Vorbereitung für den Urlaub mit Kontaktlinsen

Für eine Reise mit Kontaktlinsen sind abhängig von der Art der Reise verschiedene Dinge zu bedenken. Je länger die Reise dauert, desto eher ist das Tragen einer Brille zu empfehlen. Denn bei langen Reisen ist die maximale tägliche Tragedauer der Kontaktlinsen schnell überschritten. Um die Linsen dann herauszunehmen, fehlen oft die notwendigen Hygienebedingungen oder es ist einfach zu umständlich. Wer dennoch nicht direkt die Brille zum Reisen aufsetzen möchte, sollte sie zumindest einpacken. Außerdem gehören Ersatzlinsen, Pflegemittel, Reinigungsmittel und eine Aufbewahrungsbox für Kontaktlinsen ins Gepäck.

Vor der Reise zum Kontaktlinsenspezialisten gehen

Bei vielen Urlaubsreisen ist es sinnvoll, vorher noch einmal einen Kontaktlinsenspezialisten zu besuchen. Dieser kann wertvolle Tipps geben, ob speziell für die geplante Reise andere Kontaktlinsen als die gewohnten mehr Vorteile bieten. Schließlich sind die Augen durch die trockene Klimaanlagenluft im Flugzeug, in der Bahn und im Auto schwierigen Bedingungen ausgesetzt. Manche Linsenarten sind besonders gut bei trockenen Augen und somit auch auf Reisen geeignet. Zudem ist es eine Überlegung wert, für die Reise Tageslinsen zu verwenden. Dann entfällt die Pflege, was etwas mehr Platz im Koffer schafft und Gewicht einspart. Bei Tageslinsen ist es aber wie bei allen anderen Kontaktlinsen wichtig, auf Qualität zu setzen und sie von einem Experten anpassen zu lassen.

Kontaktlinsen im Urlaub

Im Urlaub dürfen Kontaktlinsenträger die Pflege ihrer Linsen keineswegs vernachlässigen. Es muss die Möglichkeit geben, sich vor dem Einsetzen und Entfernen der Linsen gründlich die Hände mit Seife zu waschen. Außerdem dürfen ausreichend Pflegemittel und ein sauberer Kontaktlinsenbehälter auf der Reise nicht fehlen. Leitungswasser ist auf gar keinen Fall für die Reinigung von Kontaktlinsen als Flüssigkeit ein Ersatz. Niemals dürfen Kontaktlinsen mit Leitungswasser in Berührung kommen. Leitungswasser kann die Linsen schädigen und Keime enthalten, die zu schweren Infektionen der Augen führen können.

Kontaktlinsen im Sommerurlaub

Zum Sommerurlaub gehört immer eine gute Sonnenbrille mit dazu. Sie bietet ausreichend Schutz vor UV-Strahlung und kann einfach über den Kontaktlinsen getragen werden. Linsen mit einem integrierten UV-Schutz reichen alleine nicht aus, um die Augen vollständig zu schützen. Träger von harten Linsen sollten sich bei einem Strandurlaub überlegen, für die Urlaubszeit weiche Tageslinsen zu nutzen. Bei harten Kontaktlinsen ist jedes Sandkorn im Auge nochmals deutlich unangenehmer als bei weichen Linsen. Außerdem gehen formstabile Linsen leichter verloren, da sie nicht so fest auf dem Auge sitzen wie weiche.

Kontaktlinsen im Winterurlaub

Im Winterurlaub können Kontaktlinsen sehr praktisch sein. Sie beschlagen nicht wie eine Brille und Schneeflocken hinterlassen weder Tropfen noch Flecken. Außerdem können Wintersportler einfach eine normale Skibrille oder Wintersportbrille anziehen und behalten eine scharfe Sicht. Eine solche Brille sollte in jedem Fall selbstverständlich sein, da sie die Augen vor Wind, Kälte und UV-Strahlung schützt.

Kontaktlinsen im Flugzeug
Kontaktlinsen im Flugzeug – das solltest du beachten | Bild: © Tom Barrett / Unsplash.com

Kontaktlinsen im Flugzeug

Bei Langstreckenflügen ist es sinnvoll, eine Brille zu tragen. Das schont die Augen bei der trockenen Klimaanlagenluft. Dabei fragen sich viele Kontaktlinsenträger, wie sie die Kontaktlinsen im Flugzeug transportieren. Es ist möglich, Kontaktlinsen im Koffer oder Handgepäck mitzunehmen. Da ein Koffer verloren gehen kann, sollten Kontaktlinsenträger zumindest einen Teil der Tageslinsen beziehungsweise ein Paar wiederverwendbare Kontaktlinsen im Handgepäck unterbringen. Wer im Flugzeug Kontaktlinsen tragen möchte, sollte dann wenigstens die Brille, Pflegemittel und einen Kontaktlinsenbehälter mit ins Flugzeug nehmen. Sind die Augen gereizt, können die Kontaktlinsen durch die Brille ersetzt werden. Beim Pflegemittel ist zu beachten, dass es im Handgepäck nur in Behältern mit einem Fassungsvermögen von maximal 100 Millilitern erlaubt ist. Hersteller von Kontaktlinsenpflegemitteln bieten daher entsprechende Reisesets an. Deshalb können Tageslinsen im Flugzeug vorteilhaft sein, da sie nach einmaligem Tragen ohne Pflege direkt entsorgt werden.

Darf man mit Kontaktlinsen schlafen?

Es gibt Kontaktlinsen (Silikon-Hydrogel-Linsen) die laut Hersteller während des Schlafens im Auge bleiben dürfen. Für die Augengesundheit ist es aber besser, wenn die Augen zwischendurch eine Pause von den Kunststoffschalen bekommen. Aufgrund der geschlossenen Augenlider gelangt ohnehin schon weniger Sauerstoff an die Augen. Träger von anderen Linsen sollten diese auf gar keinen Fall im Schlaf tragen. Ein kurzes Nickerchen ist aber auch mit Kontaktlinsen erlaubt. Beim Tragen von wiederverwendbaren Kontaktlinsen im Flugzeug sollte das Handgepäck Pflegemittel und Aufbewahrungsbehälter enthalten, damit die Linsen bei Bedarf herausgenommen werden können und dann ein längerer Schlaf möglich ist.

Checkliste: Reisen mit Kontaktlinsen

An Folgendes sollten Sie bei Ihrer Reise mit Kontaktlinsen denken:

  • Ersatzlinsen
  • Brille (für den Notfall – wenn vorhanden)
  • Pflegemittel (im Handgepäck als Reisegröße) samt Kontaktlinsenbehälter oder genügend Tageslinsen
  • Nachbenetzungstropfen gegen trockene Augen
  • im Flugzeug Kontaktlinsen im Handgepäck mitnehmen (im durchsichtigen Beutel für Flüssigkeiten)
  • Sonnenbrille oder Wintersportbrille
  • Kontaktlinsenpass, um Linsen zur Not am Urlaubsort nachzukaufen